Erläuterungen zum Mutterpass

Beitragsseiten

Besonderheiten zu den Katalogen A. und B. (siehe Seite 5 und 6)

Katalog A und B

Hier werden die Maßnahmen und Therapien eingetragen, die der Arzt/Ärztin aufgrund der Befunde aus den Katalogen A und B verordnet hat. Dazu kann auch eine stationäre Einweisung ins Krankenhaus gehören, z. B. bei einer Gebärmutterhalsschwäche, um eine drohende Fehlgeburt zu verhindern.


Cardiotographische Befunde

Herztöne des Kindes und Wehentätigkeit der Gebärmutter werden mit Hilfe eines Cardio-Tokographens (CTG) aufgezeichnet. Der Befund wird in die Tabelle auf Seite 9 eingetragen.

Intervalle: ab der 28. SSW alle 2 Wochen, ab der 37. SSW jede Woche.

mutterpass 09

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.