Spinatknödel

Rezept für 4 Portionen

2 Eier (Kl. M) (oder auch Ei - Ersatz)
Salz, Pfeffer
2 Knoblauchzehen
400 g Spinat
200 g Ricotta
200 g Mehl
130 g frisch geriebenen Parmesan


1. Knoblauch in grobe Scheiben schneiden, Blattspinat waschen, blanchieren, abschrecken, gut ausdrücken. Spinat mit Knoblauch u. den Eiern in einen Mixer geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
2. Ricotta in einem Küchentuch ausdrücken u. mit dem pürierten Spinat u. dem Mehl in eine Schüssel geben. Zu einer homogenen Masse verrühren u. nach und nach den geriebenen Parmesan dazu. Teig mit einer Klarsichtfolie bedecken,
danach 30 min. kalt stellen.
3. Tomaten-Salbeischmelze: Getrocknete Tomaten in feine Streifen, Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Oliven längs halbieren. Die frischen Tomaten überbrühen, häuten, längs vierteln u. entkernen. Die Viertel noch mal längs halbieren.
4. Mit einem Eisportionierer 16 gleiche Klöße ausstechen. Im kochenden Salzwasser garen. Wenn die Knödel an der Oberfläche schwimmen, noch 3 - 4 min. ziehen lassen.
5. Für die Schmelze Olivenöl mit Butter in einer Pfanne erhitzen. Getrocknete Tomaten, Knoblauch, Oliven und
8 Salbeiblätter dazugeben und 2 min. andünsten. Die abgezogenen Tomatenstreifen dazugeben. Mit Salz, Pfeffer u. Chilipulver würzen.
Knödel mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, abtropfen lassen u. in die Tomatenschmelze geben. Kurz durchschwenken u. auf einer Platte anrichten. Mit restl. Salbei garnieren u. sofort servieren.

 

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok