Zucchini-Risotto

50 g Parmesan fein gerieben
1 Knoblauchzehe sehr fein schneiden
1 kleine Zwiebel (oder 1/2 große Zwiebel) sehr fein würfeln
40 g Butter
50 g Pinienkerne (Cashewnüsse gehen auch oder was man an Nüssen gerne mag)
500g Zucchini (vierteln, den weichen Teil entfernen und dann in ca. 0,5cm breite Stücke schneiden)
250g Risottoreis (am besten Sorte Arborio)
ca. 700ml heiße!! Gemüsebrühe (aber macht vielleicht mal ca. 1L fertig falls ihr mehr braucht)
Salz, Pfeffer
frisches Basilikum

Pinienkerne in einer heißen Pfanne rösten bis sie schön gebräunt sind und zur Seite stellen. Evtl. andere größere Nüsse vor dem rösten etwas klein hacken.

Knoblauch und Zwiebel mit der Hälfte der Butter ca. 2 Min. bei mittlerer Hitze andünsten, es soll nicht bräunen, sondern nur leicht glasig werden

Die Zucchinistücke zugeben und nochmal 2-3 Min unter ständigem Rühren dünsten (wieder nicht bräunen)

Nun den Risottoreis zugeben und brav weiter rühren und den Reis kurz anschwitzen (ca. 2-3 Min)

Ca. 100ml Brühe angießen und immer wieder rühren. Sobald die Brühe eingekocht ist, jeweils nur die verdampfte Menge der Flüssigkeit ersetzen.

Topf sofort vom Herd nehmen, denn es brennt dann schnell rein, den Rest der Butter in kleinen Stückchen aufs Risottogeben, den geriebenen Parmesan ebenfalls und dann alles fix unterrühren. Das Ganze dann noch mal kurz mit Salz und Pfeffer abschmecken, wobei erfahrungsgemäß eher Pfeffer fehlt als Salz.

Basilikum fein schneiden, Risotto auf Teller verteilen, mit Basilikum bestreuen, Pinienkerne/Nüsse darüber streuen und sofort servieren.

 

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok