Schokoladen-Käsekuchen mit Kahlua

Für den Boden:

50 g Butter
225 g "Zartbitter digestive biscuits" (Vollkornkekse, die auf einer Seite mit Zartbitterschokolade überzogen sind)

Für die Füllung:

225 g Zartbitter Schokolade (mit mindestens 50% Kakaoanteil)
400g Frischkäse (Raumtemperatur)
100 g braunen Zucker
4 Eier
284 ml double cream (so ähnlich wie Sahne)
(5 EL Kahlua=Kaffeelikör)
Zum Garnieren:
200ml Crème fraîche
2 EL Kahlua
Kakaopulver


Eine Springform mit 23 cm Durchmesser einölen. Butter schmelzen, die zerkrümelten Kekse reinrühren und in die Springform pressen. Abkühlen lassen.
Schokolade im Wasserbad schmelzen, rühren.
Den Käse und den Zucker mit dem elektr. Handmixer rühren. Eier einzeln hinzugeben (nicht zu lange rühren). Den Mixer herunterschalten und die geschmolzene Schokolade, die Sahne (und evtl. den Kahlua) hinzufügen. Die Masse auf den Keksboden verteilen und ca. 55 min bis 1 std. backen. (160° C, Umluft 140° C).
Der Kuchen ist fertig wenn die Oberfläche glänzt, etwas "wabbelig" ist und die Mitte etwas dunkler ist. Den Kuchen aus der Form lösen und mindestens 3 std oder über Nacht abkühlen lassen.
Für die Garnierung die Crème fraîche mit dem Kahlua vermischen und auf den Kuchen geben. Mit Kakaopulver bestreuen.

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok