Schwanger mit dem 2. Kind...

... und meine Gedanken drehten sich im Kreis – werde ich das alles schaffen? Jetzt weiß ich, dass ich mir viel zu viele Sorgen gemacht habe. Ich kann nur allen raten, lasst es auf euch zukommen, in neun Monaten ändert sich noch so viel. Zu Beginn meiner 2. Schwangerschaft hat Sacha noch fast nichts gegessen, war also praktisch voll gestillt und das mit 20 Monaten. Als ich dann so im dritten Schwangerschaftsmonat war, hat er plötzlich angefangen Riesenmengen zu verdrücken. Er ist aber weiterhin nachts sehr häufig zum Stillen gekommen, je nach Gemütszustand auch tagsüber. Ich war so im 6. Monat, als er plötzlich durchschlief. Einschlafstillen war aber noch immer Pflicht. Gegen Ende Schwangerschaft war das Einschlafstillen für mich manchmal sehr schmerzhaft, da hat mein Mann ihn öfters mit Streicheln und Bücheranschauen ins Bett gebracht. Da war er zwar manchmal schon etwas traurig, hat sich aber immer schnell wieder beruhigt.

Vor meinem Spitalaufenthalt hatte er noch nie ohne mich geschlafen. Ich bin dann am Sonntag eingetreten und weil die Operation Montag morgens sehr früh war, haben wir Sacha zu meinen Eltern gebracht. Er kennt sie zwar sehr gut, weil wir fast täglich dort sind, aber er hat dort noch nie übernachtet. Es war absolut kein Problem. Meine Eltern haben ihn zu sich ins Bett genommen und ihm etwas vorgelesen. Er ist innerhalb von 5 Minuten eingeschlafen, hat auch Nachts nicht geweint, als er aufgewacht ist.

Die restlichen Nächte bei meinem Mann waren auch kein Problem. Nach vier Tagen hat Sacha mich zwar dann schon sehr vermisst. Jetzt zu Hause ist er sehr eifersüchtig. Er liebt seinen kleinen Bruder, gibt Küsse etc. Aber wenn Eric gestillt wird, will er auch und zwar sofort. Da gibt es dann schon mal Tränen, was mir auch immer sehr leid tut. Trotzdem bin ich froh, dass ich ihn nicht abgestillt habe. Ich denke, dann wäre es noch schlimmer.


Justine, Juli 2003

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok