Tagebuch von Isa (schwanger im KH)

Beitragsseiten

8. Woche Krankenhaus 15.3. – 21.3.04 (32. SSW)

Ich habe noch das Gespräch von letzter Woche im Kopf. Da sagte man mir in einer der Visiten, dass bei einem Infekt nicht wieder mit Antibiose therapiert würde, sondern man dann eher eine lokale Therapie anstreben würde. Sollte der Infekt nicht bekämpft werden können, würde man das Kind holen…

Ich fragte den Arzt, ob ich denn eigentlich alles mitnehmen muss, was ich kriegen kann, aber das kann er natürlich auch nicht sagen… Ich mache ihn darauf aufmerksam, dass ich bei der letzten Behandlung mit Vagihex leichte Blutungen, bzw. rosa Ausfluss hatte, woraufhin er ein anderes Zäpfchen, nämlich Traumasept veranlasst.

Am Dienstag wollte ich mir eigentlich noch einmal die Neonatologie (Frühgeborenenintensivstation) anschauen. Klappte aber leider nicht, da wegen mehrerer Kaiserschnitte ziemliche Hektik war.

Supertolles Frühlingswetter am Mittwoch! Natürlich möchte ich gerne raus. Ich bekomme die Erlaubnis mit Rollstuhl und Partusistentablette (Wehenhemmer) frische Luft zu schnuppern, was ich dann auch mit meinem Schatz ausgiebig genieße! Psst, nicht verraten – ich habe für die Zeit meine Anti-Thrombosestrümpfe ausgezogen. Meine Güte, das war so warm draußen. Die 18° oder 20° haben mir auch ohne Strümpfe zugesetzt. Ich möchte ehrlich gesagt nicht so lange im Hochsommer im Krankenhaus mit dem anheizenden Wehenhemmer zubringen müssen. Hut ab, vor allen Frauen, die das in der Superhitze aushalten müssen!

Am Abend dann zum ersten Mal die Ultraschalluntersuchung von einer Ärztin. „Pröppelchen“ geht es gut. Er hat wieder zugenommen und liegt jetzt bei errechneten 1.940 g. Kommt mir mit „nur“ 100 g in der einen Woche recht wenig vor, aber man soll sich ja nicht so auf die Zahlen versteifen…

Die Visiten ergeben nichts Neues.

Ob die Keime, die beim letzten Abstrich entdeckt wurden wirklich einen Infekt auslösten ist noch nicht ganz raus. Das Blutbild ergab gute Werte, die Auswertung des neuen Abstriches steht noch aus.

Ich weiß, das glaubt mir jetzt kein Mensch, aber ich hab totalen Muskelkater in Oberschenkeln und Po. Wovon? Keine Ahnung!!! Vielleicht von zwei Mal täglich ins Stationsbad laufen? Na ja, das sind ja immerhin vom Bett aus 10 oder 12 Meter…

Aus meinem Besuch auf der Neonatologie wird wohl diese Woche nichts mehr, aber einen Grund zur Freude habe ich trotzdem. Eine gute Freundin ruft mich jeden Tag an. Sie sagte mir nun, sie habe mit ihrer Mutter gesprochen und die würde mir ein schönes Baby-Klamotten-Paket zusammenstellen. Ich könne die Sachen behalten und was mir nicht gefällt verkaufen oder in die Kleidersammlung geben – Geld will sie dafür nicht haben. Ich hab echt angefangen zu heulen vor Freude, als sie mir das sagte…

Jetzt brauchen wir uns nur noch nach Autositz und Kinderwagen umschauen. Aber selbst das meinte sie, wenn ich nichts finde würde sie sich diesbezüglich mal umhören. Auf echte Freunde ist halt Verlass – auf die Familie leider nicht immer!

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.