Grundlegendes zur Unfallvermeidung - Sonstiges

Beitragsseiten

Sonstiges:

  • In letzter Zeit häufen sich übelste (Hand-) Verletzungen, verursacht durch Sturz in Riesenlaternen oder Windlichter, wie sie gerne mal vor Haustüren stehen: Das Kind rennt auf Haustür zu, stolpert (z.B. eine Stufe hoch) und landet mit den Händen im Glas des Riesenwindlichts. Wenn Kinder im Haushalt leben, dann weg mit den Windlichtern in den Keller!
  • Regale, die nicht vom Inhalt sehr ausreichend beschwert werden, fest mit der Wand verbinden - viele Kinder ziehen sich daran hoch.
  • Keine losen Schnüre hängen lassen, z.B. von Rollos - Erstickungsgefahr!
  • Notfälle mit Kindern auch mal durchsprechen, bei Zeiten 112 zeigen, etwa mit dem Merkspruch „Eins (einen Daumen heben) – eins (den zweiten Daumen heben) – zwei (beiden Daumen zusammenführen) – Hilfe kommt herbei!“ Ggf. den Notruf im Telefon einspeichern und den Kindern erklären, wie sie die Kurzwahltaste benutzen können, damit sie im Falle eines Falles nicht schreckensstarr sind, sondern etwas tun können - oder jedenfalls das Gefühl haben, etwas tun zu können.

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.