Kinder erziehen wie die Rabeneltern

Artikel im Dingolfinger Anzeiger vom Samstag, 24. April 2004 mit freundlicher Genehmigung der Redaktion.

Kinder erziehen wie die Rabeneltern
Niederviehbacherin ist Mitgestalterin einer Homepage für Erziehungsthemen


Dingolfing. "Unser Grundkonsens ist der liebevolle und respektvolle Umgang mit unseren Kindern". Dies sagt Andrea Greiler aus Niederviehbach über sich und weitere rund 20 Mütter aus dem gesamten Bundesgebiet und der Schweiz. Gemeinsam hat man die Homepage "Rabeneltern.org" mit Themen rund um die Erziehung von Kindern bis (derzeit) zum Beginn des Schulalters erstellt. Auch zukünftige und werdende Eltern finden hier Wissenswertes zu Schwangerschaft, Geburt und Säuglingen.

Raben zeichnen sich durch ein ausgeprägtes Sozialverhalten und durch eine intensive Pflege des Nachwuchses aus. Der Kindererziehung in diesem Sinne haben sich auch die Mütter verschrieben, die auf ihrer Homepage "Rabeneltern.org" allen Eltern ein Forum bieten wollen, die ihre Kinder als vollwertige Menschen betrachten und deren Bedürfnisse respektieren. Foren zur Kindererziehung gibt es im Internet wie Sand am Meer, doch haben sie in der Regel einen kommerziellen Hintergrund. "Wir wollen uns davon abheben und in gebündelter Form Informationen anbieten für Eltern, die überlegt erziehen", sagt Andrea Greiler. Über das Internet hat sie andere Mütter kennen gelernt, mit denen sie sich in ihrem Erziehungsstil geistesverwandt fühlt. Gemeinsam kam man überein, eine Homepage mit Tipps zur reflektierten Kindererziehung zu starten.

Am 1. August vergangenen Jahres ging man online. Seitdem wurde "Rabeneltern.org" an die 50 000 Mal angeklickt. Ein Zeichen, dass viele Fragen zur Kindererziehung bestehen. "Rabeneltern.org" bietet auf einem breiten Themenfeld Antworten an, die sich stets dem liebevollen und respektvollen Umgang mit dem Kind verpflichtet fühlen. Dazu hat man eine Textsammlung erstellt, die in dieser gebündelten Form und in dieser thematischen Breite im Internet sonst nirgends zu finden ist. Vor der Publizierung eines Textes auf der Homepage prüfen die "Rabenmütter" sorgfältig, ob er dem Grundsatz entspricht "Kinder verdienen unsere Fürsorge, unseren Respekt und unsere bedingungslose Liebe". Danach tritt man mit den Verfassern in Verbindung, auch um die urheberrechtlichen Fragen zu klären. Die Textsammlung wird ergänzt mit eigenen Beiträgen und Erfahrungsberichten. Vorgestellt und kommentiert werden auch verschiedene Projekte.

In verschiedenen Diskussionsforen können sich ratsuchende Eltern mit anderen Müttern und Vätern austauschen. Rund 260 Besucher sind derzeit registriert. Im Expertenforum geben Diplom-Pädagogin Ines Gärtner und Diplom-Sozialarbeiterin Sandra Deuble Antworten. Wer auf der Suche nach geeigneter Literatur zu Erziehungsfragen ist, der findet in der Bibliothek Rat. Jedes Buch, das hier empfohlen wird, ist von mindestens einer "Rabenmutter" durchgelesen worden. Und in einer roten Bücherliste kann man erfahren, welches Buch man sich sparen kann.

Aktuell gibt es auf "Rabeneltern.org" das Live-Tagebuch von Isa. Sie hat vor einem Monat entbunden. Nun warten ihre Leser auf die Berichte von den ersten Tagen mit dem neuen Erdenbürger.

Winfried Walter

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok