Winterhoff, Michael: Tyrannen müssen nicht sein

Warum Erziehung nicht reicht - Auswege
GÜTERSLOHER VERLAGSHAUS (2009)
ISBN-10: 3579068997
ISBN-13: 9783579068992

Bewertung: ungeeignet

Die Tyrannen-Bücher von Michael Winterhoff sind Bestseller, und es ist fraglich, warum. In "Tyrannen müssen nicht sein" beschreibt er Kinder in schwer gestörten Familiensystemen eben als "Tyrannen" und identifiziert nach einem einfachen Schema drei Arten der Bindungsstörungen, die vom Erwachsenen ausgehen und das Kind an einer normalen Reifeentwicklung hindern.

Offenbar wird diese Beschreibung, die so oft wiederholt wird, bis sie tatsächlich ein ganzes Buch füllt, weithin als "Erziehungsratgeber" missverstanden. Dabei wird das Buch den allermeisten Familien nicht hilfreich sein: In so gestörten Familiensystemen ist es mit der Lektüre eines Buches nicht getan, zumal sich eine solche Störung nicht einfach anhand weniger plakativer Merkmale identifizieren lässt. In intakten Familien wird das Buch schaden statt nützen, weil Winterhoff (kleinen) Menschen wenig zutraut, am wenigsten Sozialität. Er setzt stattdessen darauf, dass man sozial angemessenes Verhalten durch viel Lob bzw. deutliche Abweisung und das fortwährende Klarstellen von Hierarchien erst ganz allmählich hervorbringen könne - eine Auffassung, die mit einem respektvollen Umgang mit Kindern nicht zu vereinbaren ist.

Annette Jantzen

Bewertung: ungeeignet

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok