Odent, Michel: Geburt und Stillen. Über die Natur elementarer Erfahrungen

C.H.Beck; Auflage: 3. A. (Oktober 2006)
ISBN-10: 3406459838
ISBN-13: 978-3406459832
Bestellen über amazon.de und so Rabeneltern.org unterstützen

Bewertung: 5 von 5 Raben

Der Mensch ist ein Säugetier. Michel Odent, Arzt, der seit Jahrzehnten Frauen bei Hausgeburten begleitet und Forschungsleiter eines Gesundheitszentrums ist, beschäftigt sich seit langer Zeit mit diesem Thema. "Geburt und Stillen" ist ein provokantes und gleichzeitig visionäres Buch darüber, wie heutzutage mit Geburt umgegangen werden könnte. Wir sollen uns auf unsere Wurzeln und wahren Bedürfnisse besinnen, statt immer mehr der Technik zu vertrauen. Im Zeitalter von Wunschkaiserschnitt und "Heimüberwachungsgeräten" für Säuglinge schreit dieses Buch regelrecht nach einer Rückkehr zur Natur. Frauen müssen nicht länger gebären lassen, sondern können wieder Selbstvertrauen in ihren Körper gewinnen, um ihre Babys auf eine sanfte Weise zur Welt zu bringen. Dazu müssen sich aber in den Köpfen der Menschen (werdende Eltern ebenso, wie Ärzte und Geburtshelfer) einige Sichtweisen über die Geburt ändern.

Odent gibt hier kein Handbuch zum Besten, sondern eher einen teils etwas wissenschaftlich, aber dennoch auch für Laien verständlich formulierten Ratgeber mit gesellschaftskritischem Blickwinkel.
Warum sterben in Holland, wo die Hausgeburtsrate enorm viel höher ist als bei uns, weitaus weniger Babys während oder kurz nach der Geburt als im Rest der "entwickelten Welt", wo die meisten Kinder im Krankenhaus zur Welt kommen?

Wie kann die hohe Zahl an Kaiserschnitten, Zangen-/Saugglockengeburten, die fast schon obligatorische Gabe von Schmerz-, Betäubungs- sowie geburtsfördernden Mitteln auf ein Minimum reduziert werden? Warum kann der moderne Inkubator für Frühgeborene überflüssig gemacht werden? Was haben Kolostrum und langes Stillen mit Gesundheitsvorsorge in der Gesellschaft zu tun? Antworten dazu liefert Odent. Und sie scheinen so einfach - warum hört bisher kaum jemand darauf? Ich gebe diesem genialen Werk die volle Rabenzahl!
Nana

Bewertung: 5 von 5 Raben

Michel Odent spricht in seinem Buch immer wieder über "Privacy", die Privatsphäre bei der Geburt, die er für sehr wichtig hält. Er erklärt auch, warum, und ich fand es so einleuchtend, dass ich mich frage, wieso ich je an einer Hausgeburt zweifelte.
Ja, er zeigt einem eine andere, natürliche Sichtweise der Geburt.
Ich finde, dieses Buch sollte zur "Pflichtlektüre" jeder werdenden Mutter gehören.
Janina

Bewertung: 5 von 5 Raben

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok