Wiegand, Stefanie: Das Rohkochbuch

Rohe Rezepte für große und kleine Schlecker und Schlemmer
Taschenbuch - 176 Seiten - Anahita-Verlag
Erscheinungsdatum: 30. Juli 2004
Auflage: 1
ISBN-10: 3937797025
ISBN-13: 978-3937797021
Bestellen bei amazon.de und so Rabeneltern.org unterstützen

Bewertung: 5 von 5 Raben

Kurzbeschreibung:

Wer möchte nicht gern ein wenig fitter sein, ein wenig knackiger, ein wenig gesünder leben?
[...]
Für Rohkost-Anfänger und Fortgeschrittene.
Und für alle, die einfach ein bisschen mehr Frisches in die Küche bringen wollen!

Das Rohkochbuch - ein Widerspruch in sich, denn gekocht wird hier nichts, aber es ist aufgebaut wie ein Kochbuch. Schon die Einleitung lässt ahnen, dass es sich hier um mehr dreht, als nur Rezepte. Stefanie Wiegand erklärt, wie sie zur Rohkost kam, wie ihre Essensgewohnheiten vorher aussahen und welche Auswirkungen die Kostumstellung für sie hatte. Enorm waren diese Auswirkungen: Beschwerden verschwanden, sie fühlte sich nicht nur gesünder, sie war es. Mit ihrem Mann lebte sie einige Jahre nach strikter Rohkost, die sie per einschlägiger Ratgeberbücher befolgte. Irgendwann wurde den beiden klar, dass ihnen das nicht reichte. Sie kamen dahinter, dass es ihnen durch geschicktes Kombinieren von Nahrungsmitteln und Zubereitung (beides Dinge, von denen in der Rohkost normalerweise strikt abgeraten wird) durchaus nicht schlechter ging, sondern sie sogar großen Spaß daran hatten. Um auch andere Menschen daran teilhaben lassen zu können, entstand das Rohkochbuch.
Stefanie Wiegand legt Wert darauf, dass dieses Buch nicht nur für Rohköstler geschrieben ist, sondern für absolut alle, die sich für ausgewogene, gesunde Ernährung interessieren, besonders auch, um den Kindern gesunde Sachen schmackhaft zu machen.

Das Buch enthält neben einigen sehr schönen, appetitlichen Fotos, den sog. "Rohkost-Impressionen", genaue Beschreibungen zu den einzelnen Nahrungsmitteln, Erklärungen, welche Vorteile die rohe Küche hat, warum sie gut für die Gesundheit ist und was man an "Hardware" benötigt. Ebenso werden diverse Versände für Naturprodukte bzw. ökologische Lebensmittel vorgestellt.

Mir gefällt die alphabetische und nach Art geordnete Zutatenliste besonders gut, weil man hier schnell nachschlagen kann. Hier wird jedes aufgeführte Nahrungsmittel genau beschrieben. Es wird erklärt, worauf man beim Kauf achten muss, was gute Qualität ausmacht, wie das Nahrungsmittel am besten gelagert wird und wozu es sich besonders eignet bzw. was besonders zu beachten ist.

Nach der Zutatenliste folgen die Rezepte (+ Rezeptverzeichnis im Anhang), geordnet in:

  • Salate
  • Deftiges
  • Dipps und Dressings
  • Suppen
  • Gerichte mit frischen Wildpflanzen
  • Brot
  • "Milchprodukte" (wobei das nichts mit tierischer Milch zu tun hat)
  • Süßes und Desserts
  • Rohe Konditorei
  • Weihnachtsbäckerei

Besonders amüsant sind oftmals die Titel der Rezepte, die doch sehr an "herkömmliche" Küche erinnern (sollen?), gleichzeitig aber wie eine Parodie darauf wirken, wenn man weiß, was dahinter steckt.
So verbirgt sich hinter "Paprikagulasch" weder Fleisch, noch heiße Suppe, sondern gekonnt kombinierte Lebensmittel, die teils püriert, teils in Stücke geschnitten ein leckeres "Gulasch" ergeben.
Sehr interessant auch die Weihnachtsbäckerei, in der weder Zucker, noch Mehl, noch Eier Verwendung finden, die aber trotzdem "Weihnachtsstollen mit Marzipanfüllung" oder "Zimtsterne" verspricht ;-)
Es gilt: Einfach mal ausprobieren!
Nana

Bewertung: 5 von 5 Raben

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok