Neufeld, Gordon/Maté, Gabor: Unsere Kinder brauchen uns

Die entscheidende Bedeutung der Kind-Eltern-Bindung
Genius Verlag; Auflage: 1 (2006)
ISBN-10: 3-9344719-20-1
ISBN-13: 978-3934719200
Bestellen bei amazon.de und so Rabeneltern.org unterstützen

Bewertung: 5 von 5 Raben

Das Buch beginnt mit einem Zitat von J. Krishnamutri: Jegliches Handeln hat nur im Kontext von Beziehung Sinn, und ohne Verständnis der Beziehung wird es auf allen Ebenen nur zu Konflikten führen. Ein Verständnis der Beziehung ist viel, viel wichtiger als die Suche nach einem Handlungsplan.
"Unsere Kinder brauchen uns" geht genau auf den Inhalt dieses Zitates ein. Es ist ein Beziehungsbuch, aber nicht nur eines, das aufzeigt, wie wichtig Beziehung in den ersten Lebensjahren ist. Es geht viel weiter - zu den Beziehungen des gesamten Lebens und zu den Beziehungen unserer Gesellschaft. Es erklärt, warum stabile Beziehungen das gesamte Leben lang wichtig sind, insbesondere in der Zeit bis zum Erwachsenwerden. Es zeigt auf, warum und dass es in den modernen Gesellschaften zu wenig Beziehungen gibt - und dass wir uns nicht einmal klar sind, dass es diese Beziehungen sind, die uns fehlen.
Dieses Buch ist ein Muss für alle Eltern von Kindern in jedem Alter, vom Säugling bis zum Erwachsenen, aber auch für Erzieher und Lehrer - für jeden, der mit Kindern zu tun hat. Es ist aber auch ein Muss für Politiker, die aktuell überlegen, wie eine Kinderbetreuung am besten gestaltet werden kann.
Beziehung und Verbundenheit ist der Schlüssel für eine klare und liebevolle Begleitung unserer Kinder. Das hat nichts zu tun mit ehemaliger total autoritärer Erziehung, aber es kann wiederum nicht sein, dass sich Eltern zurückziehen von ihren Kindern, sie den Gleichaltrigen und den modernen Medien überlassen. Kinder sind nicht unsere Freunde, sie benötigen die Weisheit und Erfahrung der Älteren - auch wenn sie dagegen rebellieren. Sie müssen zeitweise auch dagegen rebellieren. Sie brauchen dabei jedoch Stabilität und bedingungslose Liebe.
Viele Ratgeber empfehlen heute Erziehungsmethoden mit Zimmerarrest und anderen Formen von Auszeit - ein Zustand, bei dem wir aus der Beziehung zu unseren Kindern austreten. Das Wissen von Neufeld und Mate führt uns zurück zu unserer natürlichen elterlichen Intuition. Es stärkt die Eltern, damit diese ihre Beziehung zu ihren Kindern stärken, sich zutrauen, diese Stärkung zuzulassen. Es zeigt auf, welche Möglichkeiten es in unserer industrialisierten Welt gibt, den Kindern eine Lebensgemeinschaft zu ermöglichen. Für viele wird es eine Bestätigung der eigenen Gefühle sein, der eigenen Intuition - und somit eine Bestärkung, diesen Weg unbedingt weiterzugehen.
Die These des Buches ist, dass viele Probleme von Kindern in deren Orientierung an Gleichaltrigen begründet sind, dass also die Bindung an die Erwachsenen in unserer Kultur verlorengegangen ist. Diese These wird sehr differenziert und ausführlich begründet, dadurch werden die Ausführungen dazu etwas langatmig. Zuletzt - im Vergleich zur Analyse sehr kurz gehalten - geben uns die Autoren Wege, aus dem Dilemma herauszukommen. Selbst wenn man einige Ansätze anders sieht und die Gleichaltrigenorientierung nicht der alleinige Grund sein mag, ist das Buch inspirierend, bedenkenswert und interessant. Es sollte Bestandteil aller pädagogischen Lehrpläne werden.

Das Buch bekommt von mir fünf Raben für den Inhalt, vier für die Lesbarkeit. Wenn es kürzer und zusammenfassender geschrieben wäre, würde es mehr Leser erreichen. Und es müsste eigentlich alle erreichen!
Gudrun von der Ohe, Ärztin sowie Still- und Laktationsberaterin IBCLC, www.stillberatung.info

Bewertung: 5 von 5 Raben

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok