Biddulph, Steve: Weitere Geheimnisse glücklicher Kinder

Heyne (Oktober 2001)
ISBN-10: 3453197623
ISBN-13: 978-3453197626
Bestellen bei amazon.de und so Rabeneltern.org unterstützen

Bewertung: 1 von 5 Raben

Eigentlich fängt alles ganz schön an: Der Autor appelliert an den Leser, Kinder als Geschenk zu begreifen, spricht von der Wichtigkeit "sanfter Liebe". Bis ich zum Kapitel "Standfeste Liebe" kam, war mir außer der bemüht humorigen Sprache noch nicht viel negativ aufgefallen.

In diesem Kapitel kam dann die Sprache auf eine disziplinarische Maßnahme, die der Autor "Stillstehen und nachdenken" nennt. "In der Ecke stehen" trifft es meiner Meinung nach besser. Ich will das gar nicht alles ausführen, sondern nur eines der Beispiele, die Biddulph anführt, erwähnen: Ein Vierjähriger schnippst im Restaurant Erbsen durch die Gegend und hört auch nach leisen Ermahnungen durch den Vater nicht auf. Die letzte Aufforderung lautet "Iss anständig, oder du musst in der Ecke stehen!" Der Junge hört natürlich nicht auf, und so landet er in einer Ecke am anderen Ende des Restaurants und den Worten des Vaters, er hole ihn wieder ab, wenn er vernünftig zu essen bereit wäre.

Für die konkrete Situation fällt auch mir nur ein, das Lokal zu verlassen, aber auch wenn man das auf den ersten Blick für die unbequemere Lösung hält (was sie für die Eltern vielleicht auch ist), so finde ich doch die Vorstellung eines Kindes in der Ecke eines Restaurants so unglaublich demütigend, dass es mich gruselt. Sicher sind alle schwer beeindruckt von der Wirksamkeit, aber der Preis ist für meinen Geschmack zu hoch.

Im weiteren Verlauf des Kapitels erläutert der Autor den Unterschied zwischen Time-outs, also einer Auszeit, und seiner Variante des Stillstehens. Dabei soll wohl deutlich werden, warum das eine ein ungeeignetes und das andere ein geeignetes Mittel ist. Mir wurde das nicht deutlich. Im Gegensatz zum Time-out stelle das Stillstehen Nähe her und nicht Distanz, heißt es zum Beispiel. Für mich ist diese Methode dasselbe, wie der "Stille Stuhl" im Triple P; also ein fragwürdiges Mittel, das aber sicher schnelle und kurze Erfolge bringt.

Der Rest des Buches klingt oft gar nicht schlecht (ein Kapitel, in dem Biddulph ein Elterngehalt fordert, las ich sogar richtig gerne), aber die Aufforderung zu o.g. Maßnahme reicht für mich, um das Buch auf die Rote Bücherliste zu setzen. Die Gefahr, dass auch fragwürdige Empfehlungen für gut befunden werden, finde ich zu groß. Es sind nicht alle Kapitel schlecht, aber eben die mit den konkreten Vorschlägen. Ansonsten findet er mitunter schöne Worte. Deshalb wird dieses Buch aber sicher nicht gekauft, sondern weil der Titel schon impliziert, man könne Patentrezepte erfahren.

Ganz zu Beginn des Buches steht diese nette Aussage: "Experten können für Ihr Familienglück eine echte Gefahr bedeuten. Sie haben Glück! Dieses ist ein Nicht-Experten-Buch. Nehmen Sie es so, wie es gemeint ist: als Sammlung gutgemeinter Vorschläge und Anregungen für Ihren gesunden Menschenverstand. Verlassen Sie sich immer auf Ihre innere Stimme!"

Ich bin ein großer Fan der inneren Stimme, aber wenn es dem Autoren darum geht, hätte er kein Buch mit sehr konkreten Anleitungen schreiben brauchen. Außerdem finde ich die Aussage zu den Experten sehr lässig, der sich doch bis auf diese schönen Worte so verhält als sei er einer.

Bewertung: 1 von 5 RabenBianca

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok