Tragen schadet der motorischen Entwicklung

Oder auch: Kein Wunder, dass es nicht laufen lernt, wenn es immer getragen wird! Das ist natürlich ein Ammenmärchen. Auch Kinder, die viel getragen werden, lernen das Drehen, Krabbeln und Laufen. Es gibt milde Hinweise auf ein besseres Körpergefühl durch Tragen, was wiederum der Motorik zugute kommt. Ebenso gibt es Hinweise darauf, dass schlechtes Tragen, also das Tragen in ungeeigneten Tragehilfen oder in sehr locker gebundenen Tüchern, der Haltemuskulatur und den Geschlechtsteilen schaden kann.

Es gibt aber keinerlei Nachweis für einen Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit oder Qualität der motorischen Entwicklung und dem Umstand, ob das Kind getragen wurde oder nicht.

Die Bewegungsmotivation von Säuglingen ist bei normaler Entwicklung so hoch, dass es nicht möglich ist, ein Kind davon abzuhalten, in seiner Entwicklung fortzuschreiten. Jeder, der mal ein acht Monate altes Kind wickeln wollte, kann ein Lied davon singen...

Weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok